Schwitzer's am Park

Guide MICHELIN 2017
152 Bewertungen für dieses Restaurant

Schwitzer's am Park

Etzenroter Straße 4
76337 Waldbronn
Germany
Traditionell, klassisch; Gehobene Gastronomie; Moderne, kreative Küche; Deutsch, regional; Vegetarisch; Vegan; Französisch
Durchschnittliche Preise - von 35 € bis 70 €

Hier einen Tisch reservieren

Loading...

Fotos

Loading...

Menü

Durchschnittliche Preise - von 35 € bis 70 €
Traditionell, klassisch; Gehobene Gastronomie; Moderne, kreative Küche; Deutsch, regional; Vegetarisch; Vegan; Französisch
Spezialitäten 
Roh marinierte Jakobsmuschel mit Impérial Gold Kaviar, Hibiskusblüten, Aloe Vera, Seetang. Lammrücken von der Schäferei Stotz in Münsingen mit Perlzwiebeln, Salicorn und Pommerysenf. Gâteau von Heidelbeeren mit Dulcey Schokolade und Minzsorbet.
Spezialitäten des Hauses
Bio; Kinder-Menü; Vegan; Vegetarisch

Guide MICHELIN 2017

Inspector word 
Hier werden ausgesuchte Produkte zu aromenintensiven klassisch-modernen Speisen. Sollten Sie nicht auf der schönen Terrasse sitzen können, die Sicht in den Park genießt man dank großer Fensterfront auch vom eleganten Restaurant. Tipp: das Mittagsmenü.
Guide MICHELIN Inspektoren-Bewertung
  • 1 MICHELIN Stern: eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!
  • Sehr komfortabel.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten 
Montag: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Dienstag: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Mittwoch: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Donnerstag: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Freitag: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Samstag: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Sonntag: 12:00-14:00, 19:00-21:00
Auf der Karte suchen
Etzenroter Straße 4
76337 Waldbronn
Germany
Services 
Rollstuhlgerecht
Klimaanlage
Festsaal
Gruppen erlaubt
Gartenanlage
Parkplätze
Speiseservice im Garten oder auf der Terrasse
Veranstaltungsräume
Hunde nicht erlaubt
Rauchen verboten
Gesprochene Sprachen 
Deutsch
Englisch
Französisch
Zahlungsarten 
Amex
EC/Maestro
Bargeld
Mastercard
Visa
Besonderheiten 
Terrasse mit Speiseservice

Bewertungen

Durchschnittsbewertung :
4.8/5 152 Bewertungen für dieses Restaurant
Qualität der Speisen
4.8/5
Service
4.8/5
Ort
4.7/5
Preis-Leistung
4.6/5
Ambiente
4.4/5
Getränke
4.7/5
5/5
5/5
Qualität der Speisen
5/5
Service
5/5
Ort
4/5
Preis-Leistung
4/5
Ambiente
4/5
Getränke
Es war mit anschl. Barbesuch ein perfekter Abend ;-)
5/5
5/5
Qualität der Speisen
5/5
Service
4/5
Ort
4/5
Preis-Leistung
4/5
Ambiente
4/5
Getränke
Sehr köstlich. Hat aber natürlich seinen Preis.
5/5
5/5
Qualität der Speisen
5/5
Service
5/5
Preis-Leistung
5/5
Ambiente
5/5
Getränke
Sehr gutes Überraschungs Menü mit passender Weinbegleitung. Extrem faire Erweiterung auf eine andere Vorspeise. Preis Leistung sind hier sehr gut, nicht nur bei den Menüs, sondern auch faire Preise für aperitif, Wasser und Kaffee (auch sehr gut).
5/5
5/5
Qualität der Speisen
5/5
Service
4/5
Ort
5/5
Preis-Leistung
4/5
Ambiente
5/5
Getränke
Überragendes Essen. Hochwertige Ware originell und außergewöhnlich zubereitet. Das Restaurant ist nicht so spießig wie andere Sternerestaurants, was auch für das Publikum gilt.
5/5
5/5
Qualität der Speisen
5/5
Service
4/5
Ort
5/5
Preis-Leistung
4/5
Ambiente
5/5
Getränke
Das erste Mal in Schwitzer's. Für 19 Uhr für 2 Personen reserviert, deshalb (noch) genügend Parkplätze vor dem Haus. Sehr freundlicher Empfang, Begleitung ins Restaurant, Tisch auf der Terasse gewählt mit Blick in einen kleinen Park. Nach Aperitif das Entdeckermenü mit 5 statt 7 Positionen gewählt, dazu die angebotenen Weonbegleitungen. Erster Gruß aus der Küche, auf einem cuillère de dégustation sowie ein Avocadoröllchen - sehr innovativ. Danach warme dünne Brotstangen mit griech. Top-Olivenöl, Fleur de Sel sowie leicht gesalzener Butter. Vorspeise: Sashimi von der Obsiblue Garnele, also rohe Garnele im Sud, ein Geschmackserlebnis! Dazu 2014 La Merced ein Malvasia aus Navarra, ungewöhnlich, da sehr intensiv durch Holzfass, kämpfte leider mit dem Sashimi um die Vorherrschaft. Für uns wäre das der ideale Käsebegleiter gewesen. Zwischengang: Cassolette vom kanadischen Hummer, einfach grandios! Den letzten Tropfen mit dem Brot aufgenommen. Auf die kleinen Pfifferlinge hätten wir verzichten können, da leicht bitter. Dazu 2014 Mullineux eine Cuvée grötenteils aus Chenin Blanc, sehr präsent, aber den Hummer nicht überdeckend. Hauptgang: Rehrücken aus heimischer Jagd mit Kirschen, grünem Pfeffer und Pistazien. Das Fleisch eine Spur zu weit und leider auch zu kalt. Durch die Qualität der Zutaten, dennoch kaum störend. Besonders erwähnenswert die Beilage Kartoffelschaum im Tontöpfchen. Dazu 2012 Cornas „Renaissance“, ein Shirah von der Rhone, passgenau zum Wild. Zwei Desserts zum Abschluss: Himbeeren, Litschi und dunkle Schokolade, sowie Dörrobst Praline. Dazu Champagne Michel Arnould Grand Cru Brut Rosé, ein reiner Pinot Noir, der aber diese (von uns wenig geschätzte) Spätburgundertraube optimal in Szene setzte. Das Ganze hat seinen Preis, der aber jede Münze wert ist. Wer von Althergebrachten weg will, Spielereien und Variationen liebt, ist hier richtig. Außerdem: Grandioser Service!