1. Startseite
  2. Magazine
  3. Das VIDA in Dortmund: Jung & leidenschaftlich

Das VIDA in Dortmund: Jung & leidenschaftlich

Geschrieben von
webmaster
, Am
09/03/2017

Einen aufregenden kulinarischen Mix in cooler Atmosphäre bietet das VIDA in Dortmund seinen Gästen. Das im Guide MICHELIN gelistete Lokal bringt stylishes Flair in die Ruhrpott-Metropole. Uns erklären die beiden Inhaber, was genau Ihr Restaurant-Konzept besonders macht.

Patrick Flötmeyer von Bookatable by Michelin hat Michael Dyllong (30), auch bekannt als Sterne-Koch aus dem Restaurant Palmgarden in Dortmund, und Ciro De Luca (35) persönlich zum Interview getroffen.

Michael, Du hast bereits einen Stern erkocht, allerdings im Palmgarden. Kocht es sich hier im VIDA, (noch) ohne Stern, entspannter?

Michael Dyllong: Hier im VIDA unterstütze ich den Küchenchef Roman Neumann und das gesamte Team mit meinen Rezepten, mit meiner Erfahrung und mit meiner Koch-Philosophie. Dabei konzentrieren wir uns auf das Casual Dining und ein weltoffenes Küchenkonzept. Es macht Spaß diesen neuen Weg zu gehen, gerade weil so ein Konzept neu für Dortmund ist. Bei uns bekommt man von Currywurst an der Bar bis hin zum mehrgängigen Menü im Restaurant alles, was das Herz begehrt.

JETZT IM VIDA RESERVIEREN

Wenn Du nicht als Koch arbeiten würdest, wärst Du …?

Michael Dyllong: Das ist eine gute Frage, die sich für mich aber nie gestellt hat. Ich bin mit Leib und Seele Gastronom und wollte schon immer Koch werden.

Der Mix macht’s – dieses Motto passt ganz gut zu Eurem Restaurant-Konzept, oder? Mit was für Speisen werden Gäste bei Euch überrascht?

Ciro De Luca: Wir setzen auf unterschiedliche Küchenstile. Das Schöne ist, dass wir mit unseren Produkten sowie verschiedensten Komponenten und Aromen unseren Gästen eine kulinarische Freude bereiten können.  Das monatlich wechselnde À-la-carte-Angebot erfreut sich großer Beliebtheit. Unseren Signature Dish „rote Garnele“ sowie das Chateaubriand vom Black Angus Rind bieten wir dabei ganzjährig an.

Kommen wir mal zu Eurem Restaurant-Interieur. Eine Architektin, eine Modedesignerin, ein Produktdesigner und eine Künstlerin – war es schwierig, sich in diesem Kreativ-Gespann auf einen Inneneinrichtungs-Stil für das VIDA zu einigen?

Michael Dyllong: Es war eine große Herausforderung für uns, unser Konzept zu verwirklichen, was letztendlich aufgrund der Unterstützung sämtlicher Beteiligten gelungen ist. Hierbei war unsere Architektin Julia Dyllong mit ihren kreativen Einfällen maßgeblich an der Gestaltung des gesamten Restaurants und der Bar beteiligt. Wir haben uns für unser Restaurant durch verschiedenste Gastronomiekonzepte auf der ganzen Welt inspirieren lassen.
 

Glaubt Ihr, dass die Inneneinrichtung eines Restaurants den Geschmack des Essens beeinflusst?

Michael Dyllong: In meinen Augen ist die Gastronomie im Wandel. Es geht nicht mehr nur um die Qualität des Essens. Für mich persönlich steht das Essen immer in Verbindung mit gutem Service und einer angenehmen Atmosphäre. Der Gast soll sich rundum wohl fühlen, sodass das Essen für ihn zu einem Genusserlebnis in Kombination mit einem unvergesslichen Abend wird.

Und wenn Ihr selbst essen geht, wo zieht es Euch dann hin?

Ciro De Luca: Ich war vor Kurzem im Vendôme bei Herrn Wissler essen. Mich hat das Konzept begeistert – der moderne Küchenstil, das überragende Menü und das wunderschöne Ambiente mit einem lockeren, aber sehr professionellen Service.

Michael Dyllong: In Deutschland gibt es viele Top-Gastronomen, aber ich gehe gerne auch außerhalb der Landesgrenzen essen, um über den Tellerrand zu schauen. Mich interessieren Konzepte in Spanien, Holland oder auch der gastronomische Mix in den großen Metropolen weltweit.

Danke für das Interview!

 

Email