1. Startseite
  2. Magazine
  3. Gut zu wissen
  4. Weihnachten – Das Fest der Liebe und des Schlemmens

Weihnachten – Das Fest der Liebe und des Schlemmens

Geschrieben von
webmaster
, Am
17/01/2017

Hamburg, 15. Dezember 2016 – Gänsebraten, Stollen, Kekse - die Weihnachtszeit ist da und mit ihr die Zeit der Völlerei und des fettigen Essens. Aber wünschen sich Restaurantbesucher tatsächlich immer noch schwere Speisen zur Weihnachtszeit? Bookatable by Michelin, der Online-Reservierungs-Service, wollte wissen, ob der Trend zur gesunden Ernährung sich auch auf die Weihnachtszeit auswirkt, und befragte gut 300 Restaurantgäste aus dem deutschsprachigen Raum nach ihrer Meinung. Fakt ist: Weihnachten setzt anscheinend immer noch viele unserer guten Vorsätze außer Kraft und lockert unsere Ernährungspläne. Und dennoch: Viele Gäste wünschen sich leichtere Alternativen zu den klassischen, schweren Weihnachtsgerichten.

Aktuelle Bookatable by Michelin-Umfrage zeigt: Im Restaurant wollen Gäste es sich während der Weihnachtstage schmecken lassen, freuen sich danach aber auf leichte Winterspeisen

Gesunde Ernährung ist wichtig – auch zu Weihnachten

Die aktuelle Bookatable-Befragung belegt: Gesunde Ernährung liegt weiter voll im Trend. Lediglich knapp fünf Prozent der Befragten interessiert ihr Essverhalten überhaupt nicht. 40 Prozent geben hingegen an, dass gesunde Ernährung durchaus ein wichtiges Thema ist, sie dies an Weihnachten aber eben etwas lockerer sehen. Wenn der erste Schnee fällt und Weihnachtlieder erklingen, darf man auch ruhig etwas unvernünftiger essen. Immerhin 28 Prozent machen auch zu Weihnachten keine Ausnahme, wenn es um ihre Ernährungsweise geht. Gesundheit geht vor, lautet die Devise, und das auch zu jeder Jahreszeit, daher kommt ungesundes Essen nicht auf den Tisch.

Weihnachts-Kater: Wenn aus Völlerei Fasten wird

Irgendwann ist es dann aber auch genug mit der zügellosen Schlemmerei. Zumindest zu Hause achten 40 Prozent der Befragten nach den Feiertagen wieder auf leichtere Ernährung, um dem Magen eine Verschnaufpause zu gönnen. Im Restaurant wollen sie aber nach wie vor ohne schlechtes Gewissen zugreifen. Knapp ein Drittel der Gäste (30 Prozent) ist da konsequenter: Ihrer Meinung nach sollte sich die leichte Kost auch auf den Speisekarten der Restaurants wiederfinden. Sie wünschen sich leckere Wintergerichte, die nicht so schwer im Magen liegen. Nur zehn Prozent machen weiter wie gehabt und verzichten auch nach den Feiertagen nicht auf deftige Speisen.

„Unsere aktuelle Umfrage zeigt, dass Gastronomen durchaus gut daran tun auf ihren Speisekarten nicht nur klassische, schwere Wintergerichte anzubieten, sondern diese auch um leichte Alternativen zu ergänzen“, sagt Thomas Bergmann, Regional Director D-A-CH bei Bookatable. „Wir haben auch 21 Gastronomen nach ihrem Angebot während der Weihnachtstage befragt. Immerhin 76 Prozent bestätigen den Bedarf und bieten ihren Gästen durch leichtere Speisen die Möglichkeit sich von der Weihnachtsvöllerei zu erholen. 20 Prozent tun dies nicht, weil sie entweder lieber die klassischen Varianten auftischen oder aber alternative Gerichte bei Gästen in der Vergangenheit nicht gut ankamen. Vielleicht ist es inzwischen an der Zeit, einen neuen Versuch zu wagen. Schließlich ernähren sich Gäste immer bewusster und wünschen sich zu jeder Jahreszeit gesundes und dennoch leckeres Essen.“

###

Über Bookatable

Bookatable bringt Restaurants und Gäste an einen Tisch – einfach, lokal und kompetent.

Egal ob am PC oder mobil mit interaktivem Stadtplan, Gäste finden auf Bookatable nach Stadt, Küche, Beliebtheit oder Preis sortierte Restaurants und können dort rund um die Uhr sofort reservieren ­– für jeden Anlass und jedes Budget. Wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Fotos und unabhängige Bewertungen anderer Bookatable-Nutzer helfen bei der Auswahl der passenden Location. Für Restaurants ist Bookatable ein verlässlicher Partner, der Gastronomen hilft, ihre Auslastung zu optimieren und ihren Gästen den bestmöglichen Service zu bieten.

Neben dem Hauptsitz in London ist Bookatable auch mit Niederlassungen in Hamburg und Stockholm vertreten. Als Partner von über 15.000 Restaurants in mehr als 40 Ländern vermittelt Bookatable über zweieinhalb Millionen Gäste pro Monat.

 

Pressekontakt Bookatable

Nicole Dau & Gerrit Breustedt

Oseon

040-228 17 00-14 & -15

bookatable@oseon.com

 

Lena Brenner

Bookatable GmbH & Co. KG

040-21 11 18 70

lena.brenner@bookatable.com

 

 

Email