1. Startseite
  2. Magazine
  3. Hinter den Kulissen
  4. Frühstück rund um die Welt - Teil 1

Frühstück rund um die Welt - Teil 1

Geschrieben von
contributor
, Am
17/01/2017

Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages, und in vielen Ländern nimmt man das Sprichwort „Frühstücke wie ein König, esse zu Mittag wie ein Edelmann und abends wie ein Bettelmann" sehr wörtlich. Wenn man reist, ist das Frühstück nicht nur die Grundlage gestärkt in den Tag zu starten, sondern auch das erste kulturelle Erlebnis des Tages.

Von Bohnen über Reissuppe und scharfen Eiern bis hin zu monströsen Portionen süßer Waffeln - wir haben für euch 15 der leckersten Frühstücke, die wir auf unseren Reisen entdeckt haben, zusammengestellt. Wenn ihr heute noch nicht gefrühstückt habt: nach dem Verzehr dieses Artikels macht ihr es bestimmt!

USA 

In den USA fällt das typische Frühstück, vor allem im traditionellen Diner, sehr üppig aus. Zu Rühr- oder Spiegeleiern mit Speck werden nicht nur Hash Browns (eine Art Rösti) gereicht, sondern auch Pfannkuchen mit Sirup und/oder gebutterter Toast als Beilage. Alternativ kann man auch ein komplett süßes Frühstück bestellen – ein großer Stapel Pfannkuchen mit Früchten und Ahornsirup, Waffeln mit Früchten und Sahne oder French Toast (dicke Scheiben Toast, die in einer Milch-Eier-Mischung knusprig gebraten werden) mit Früchten – und auch gern mal einer Kugel Eis!

Thailand

In Thailand beginnt der Tag scharf und warm: mit einer Reissuppe, die mit Fisch, Gemüse, Hühnchen oder Eiern gemacht wird.

Malaysia

Malaysia beginnt den Tag, ähnlich wie Thailand, mit Reis und viel Schärfe. Allerdings gibt es hier anstatt Suppe gegarten Reis, der in Kokosnussmilch getränkt wird und mit gerösteten Erdnüssen, einer scharfen Chilisauce, gekochtem Ei und getrockneten Sardellen serviert wird.

Guatemala

Guatemaltekische Frühstücke sind groß und deftig – danach ist man auf jeden Fall gesättigt! In der Regel besteht ein guatemaltekisches Frühstück aus Maistortillas, Spiegeleiern und schwarzen Bohnen. Teilweise wird Reis dazu gereicht, oder gebratene Kochbananenscheiben. In manchen Restaurants gibt es zusätzlich noch frische Früchte, zum Beispiel Ananas, Melonen und Bananen.

Portugal

In Portugal beginnt der Tag eher gemäßigt und süß statt herzhaft. Ähnlich wie in Spanien oder Frankreich ist das Frühstück hier sehr klein: eine Tasse Espresso oder Kaffee mit einem süßen Teilchen vom Bäcker, das genügt den Portugiesen. Auch die berühmten Pasteis de Nata (Puddingtörtchen) werden gern schon zum Frühstück genascht.

Argentinien

Auch die Argentinier beginnen ihren Tag süß, wobei es hier vorrangig ein Gebäck gibt, das man zum Cafe con Leche (Milchkaffee) isst: Medialunas. Dies sind kleine süße Croissants, von denen es stets drei mit einer Tasse Milchkaffee gibt, benannt nach dem Halbmond (media luna) wegen ihrer Form.

Israel

In Israel beginnt der Tag entweder mit einem deftigen Mezze – verschiedenen kleinen Pasteten wie Auberginenmus (Babaghanoush), Hummus, Frischkäse und einer Paste aus getrockneten Tomaten – zu denen ein Omelett, Oliven und frisches Brot gereicht werden, oder der beliebten Shakshuka, eine aus Nordafrika stammende Eierspeise, bei der zwei Eier in einer scharfen Tomatensauce gebacken werden. Auch hierzu wird ofenfrisches Brot serviert.

Uruguay 

In Uruguay fällt das Frühstück etwas dürftiger aus: Toast mit Marmelade und Dulce De Leche (eine Creme aus karamelisierter, kondensierter, süßer Milch) und es gibt frischen Fruchtsaft und Kaffee.

Was es in Ländern wie Frankreich, Costa Rica und Indien gibt, erfahrt Ihr im zweiten Teil zum Frühstück rund um den Globus.

Email