1. Startseite
  2. Magazine
  3. Restaurant-Tipps
  4. Top 10: Gutes indisches Restaurant in Berlin gesucht?

Top 10: Gutes indisches Restaurant in Berlin gesucht?

Geschrieben von
contributor
, Am 17/01/2017

Wer gerne indisch isst, hat in Berlin eine riesige Auswahl – knapp 300 indische Restaurants findet man in der Hauptstadt. Dabei gibt es natürlich große Unterschiede in der Qualität. Ich habe für Euch die aus meiner Sicht zehn besten indischen Restaurants in Berlin zusammengestellt:

Masala

JETZT RESERVIEREN

Das Masala in Berlin Charlottenburg ist für sein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt. Fast alle Hauptgerichte kosten unter 10 Euro, und zur Mittagszeit (12 und 16 Uhr) kosten die Hauptgerichte sogar nur 4,80 bis 6,80 Euro. Auf der Speisekarte finden sich sämtliche indische Klassiker, angefangen bei Samosas bis hin zu Biryanis und scharfen Vindaloos.

Khushi

Das Khushi im Kollwitz-Kiez am Prenzlauer Berg ist eines der beliebtesten indischen Restaurants Berlins. Insbesondere das Chicken Tikka Masala (11,90 Euro) begeistert hier die Gäste. Die Besitzerin, Gagan Deep Kaur aus Shimla, einer nordindischen Stadt nahe dem Kaschmir, hat sich zur Aufgabe gemacht, leckere authentische indische Küche nach Berlin zu bringen. Das sorgt seit vielen Jahren für eine treue Fangemeinde des Khushi.

Riddhi Siddhi

JETZT RESERVIEREN

Das Riddhi Siddhi in Berlin-Lichtenberg serviert hauptsächlich nordindische Gerichte, Tandooris, Masalas und verschiedene Currys. Zudem gibt es eine Auswahl an indischen Broten, wie die Klassiker, Naan und Roti. Aber auch hierzulande weniger bekannte Brote, wie Pudina Paratha oder Bhatura, werden serviert. Vegetarische Gerichte kosten unter 8 Euro, Hauptspeisen mit Fleisch und Fisch um die 10 Euro.

Chai Ji

Das Chai Ji in Friedrichshain hat sich mit seiner indischen Fusionsküche einen Namen gemacht. Damit kein Mix von indischen und europäischen Einflüssen gemeint, sondern die Mischung von Geschmäckern und Gewürzen aus den verschiedenen Regionen Indiens. Die Aromen variieren von Norden nach Süden sehr. Nennenswert sind zudem das günstige Mittagsmenü (4,90 - 7,20 Euro) im Chai Ji und das wunderschöne indische Dekor des Restaurants.

Goa II

JETZT RESERVIEREN

Das Goa II am Prenzlauer Berg ist für sein All-you-can-eat-Buffet bekannt, das hier jeden zweiten Sonntag angeboten wird. Die Speisekarte ist riesig und enthält sämtliche klassisch indische Gerichte, wie Jhalfrezis, Kormas, Ente Madras oder Mutton Saag. Zudem gibt es im Goa II viele regionale Gerichte aus Goa, wo viel mit Fisch und Meeresfrüchten aber auch Früchten gekocht wird. So kann man Spezialitäten wie Banana Curry, Paneer Mango oder Kokos-Curry probieren, die man nicht in vielen indischen Restaurants in Berlin findet. Ein wahres Schnäppchen hier sind die Mittagsgerichte, die alle 4 Euro kosten.

Haveli

Mit seinem Sonntags-Brunch-Buffet bietet das Haveli die Gelegenheit, eine Vielzahl verschiedener indischer Gerichte für wenig Geld zu probieren. Für nur 9,90 Euro gibt es ein reichhaltiges Angebot an vegetarischen und fleischhaltigen Optionen – vorrangig aus Nordindien – und natürlich leckere indische Süßspeisen!

Monsoon

JETZT RESERVIEREN

Das indische Restaurant Monsoon in Zehlendorf legt einen besonderen Schwerpunkt auf Tandoori-Gerichte. Das heißt: Gerichte werden im Tandoori-Ofen, einem speziellen mit Holzkohle geheiztem Backofen aus Lehm zubereitet. Traditionell werden in diesem Ofen Naanbrote gebacken und Fleischgerichte gegrillt, doch die vegetarischen Tandoori-Gerichte sind ebenfalls sensationell.

Delhi 6

Das Delhi 6 in der Friedrichstraße befindet sich in einer exzellenten Lage in Berlin-Mitte und bietet ein umfangreiches Menü indischer Spezialitäten zu äußerst attraktiven Preisen: Die meisten Hauptgerichte kosten zwischen 11 und 12 Euro. Zu empfehlen sind hier – soweit es Eure Gaumen es vertragen – das superscharfe Chicken Vindaloo oder für Vegetarier das Paneer Masaledaar.

Gandhi

JETZT RESERVIEREN

Das Gandhi Restaurant in Berlin bringt seit über 20 Jahren echte indische Küche nach Spandau, hausgemachte Poppadoms und Mangolikör inklusive. Das Gandhi rühmt sich für seine günstigen Lammgerichte (circa 9 Euro) und sein ausgezeichnetes Tandoori Chicken.

Agni

Das Agni in Moabit ist ein Geheimtipp. Nachdem Koch Sanjay ein Jahrzehnt lang in verschiedenen indischen Restaurants in Berlin gekocht hatte, eröffnete er mit seiner Frau 2012 sein eigenes Lokal. Die Currys sowie die Tandoori-Gerichte des Agni bekommen viel Lob, und die offene Küche lädt dazu ein, den Köchen während des Wartens über die Schulter zu schauen.

Und was sind Eure Favoriten unter den indischen Restaurants in Berlin?

Email