1. Startseite
  2. Magazine
  3. Trends & Events
  4. Weihnachtsessen weltweit: Was gibt's anderswo zum Fest?

Weihnachtsessen weltweit: Was gibt's anderswo zum Fest?

Geschrieben von
contributor
, Am 17/01/2017

Hier in Deutschland isst man traditionell zu Weihnachten gerne Gänse, Enten – oder Weihnachtsbraten. Die etwas bodenständigere Variante sind die Würstchen mit Kartoffelsalat oder auch der Karpfen. Aber was kommt in anderen Ländern zum Fest auf den Tisch? Ich habe mich für euch auf die kulinarische Reise begeben und ein paar internationale Weihnachtsspezialitäten für Euch zusammengestellt. Los geht’s:

Schweden

In Schweden liebt man die sogenannten Lussekater vor dem „Julfest“, wie Weihnachten auf Schwedisch heißt. Das Besondere an diesem Gebäck ist der leichte Safrangeschmack und die Rosinen in der Mitte.

Luxemburg

Der Luxemburger mag zu Weihnachten Blutwurst – am besten mit Stampfkartoffeln und Apfelsoße. Ansonsten verbringt man in Luxemburg die Adventszeit, wie bei uns, gerne auf Weihnachtsmärkten mit einem Glühwein.

Polen

In Polen ist es Tradition zum Fest zwölf Speisen zu tafeln. Die Zahl zwölf lässt sich auf die zwölf Apostel zurückführen. Während des Essens bleibt außerdem immer ein Stuhl leer, falls ein unvorhergesehener Gast vorbeikommen sollte. Dies ist ein Symbol für die polnische Gastfreundschaft. Da man in Polen bis zum 25. Dezember fleischlos speist, gehören zum Weihnachtsessen zum Beispiel Karpfen, Maultaschen mit Sauerkraut und Pilze oder auch eine Rote-Beete-Suppe, ähnlich der russische Borschtsch.

Slowakei

In der Slowakei beginnt das Weihnachtsfest am 4. Dezember mit dem „Barbarafest“. Junge Mädchen stellen an diesem Tag gerne Kirschblütenzweige in mit Wasser gefüllte Vasen und hoffen darauf, dass am 24. die Blüten blühen. Denn das bedeutet: Es kommt Liebe ins Haus. Beim festlichen Weihnachtsmahl – das mit Einbruch der Dunkelheit am 24. Dezember beginnt – ist die saure Pilzsuppe mit Karpfen und Sauerkraut ein unverzichtbarer Bestandteil.

Portugal

Traditionsstark und christlich wird das Weihnachtsfest im katholischen Portugal gefeiert. Nach dem obligatorischen Kirchenbesuch kommt die Familie am Heilig Abend zusammen, um Stockfisch, Kürbiskrapfen und ein Getränk aus Wein mit Honigrosinen und Zimt zu genießen.

Mexiko

Mais spielt beim mexikanischen Weihnachtsessen eine wichtige Rolle: Vielerorts werden die sogenannten „Tamales“ – Teig-Rollen aus Schmalz und Maismehl, die mit Fleisch, Gemüse oder Süßem gefüllt sind. Symbolisch stehen Sie für das in Windeln gewickelte Christuskind, das in Heu und Stroh in der Grippe liegt.

Australien

In Down Under feiert man Weihnachten bei heißen Temperaturen mit Freunden und Familie. Am 25. Dezember gibt es hier traditionell Truthahn und am 25. ein entspanntes Barbecue mit Freunden – im Garten oder Strand bei kühlem Bier. Einfach ein paar Shrimps auf den Grill und Cheers!

Wie sind denn bei Euch zu Hause die kulinarischen Traditionen an Weihnachten? Was ist Euer liebstes Weihnachtsessen? Wir wünschen Euch auf jeden Fall ein frohes Fest und guten Appetit! 

Email